• Eigenfetttransplantation
    Frischeres Aussehen durch Faltenunterspritzung

    Eigenfetttransplantation

Eigenfetttransplantation

Eine schöne Ausstrahlung durch Faltenunterspritzung mit Eigenfett

Die Lebensweise eines Menschen prägt sein Gesicht – das betrifft nicht nur die Mimik und Ausstrahlung, sondern auch die Haut im Gesicht. Neben Umwelteinflüssen, übermäßigem Sonnenbaden und häufigen Solariumgängen hinterlassen auch Alkoholgenuss und Rauchen sowie unsere Ernährungsweise ihre Spuren in unseren Gesichtern. Mit der Zeit verlieren Haut- und Bindegewebe zudem zwangsweise durch natürliche Alterungsprozesse an Elastizität, es entstehen Unebenheiten und Falten, Volumenverschiebungen oder sogenannte Hängebäckchen.

Diese an sich natürliche Entwicklung empfinden viele als Makel – sie möchten etwas tun, um wieder eine glatte Gesichtshaut zurück zu erlangen und so jünger und vitaler auszusehen. Die ästhetische Chirurgie hat deshalb eine Reihe neuer, optimaler Behandlungsmethoden entwickelt, um dauerhafte Volumeneffekte zu erzielen und die Hautqualität deutlich sichtbar zu verbessern.

Besonders erfolgreich ist das sogenannte Lipofilling (auch Lipotransfer oder Eigenfettbehandlung genannt), bei dem die Falten mit körpereigenem Fett unterspritzt und so geglättet werden. Das Gesicht erscheint dadurch straffer und voluminöser und erhält eine jugendlichere, schönere Ausstrahlung. Da beim Lipofilling körpereigene Substanzen verwendet werden,  ist diese Methode äußert risikoarm und sehr gut verträglich. Ärzte und Patienten geben dem Lipofilling gegenüber der Unterspritzung mit Botox oder Hyaluronsäure deswegen immer häufiger den Vorzug.

An welchen Stellen kommt eine Behandlung mit Eigenfett in Frage?

Im Prinzip lässt sich fast jede Art von Gesichtsfalten durch Lipofilling behandeln.
Aber auch bei einer Lippenaufpolsterung oder beim Ausgleich von ausgeprägten Volumenverlusten im Gesicht sind mit einer Eigenfettbehandlung sehr gute Ergebnisse zu erzielen.

Welche Grundarten von Gesichtsfalten sind bekannt?

Wir unterscheiden dynamische, statische und aktinische Falten.

Dynamische Falten
entstehen durch die Bewegungen der Gesichtsmuskeln und durch Emotionen und werden auch als mimische Falten bezeichnet.
Statische Falten
sind dauerhaft sichtbare Falten, die maßgeblich durch die Hautalterung entstehen. Sie haben nichts mit der Mimik des Gesichts zu tun.
Aktinische Falten
sind Knitterfalten und werden in ihrer Entstehung durch häufige Sonnenbäder und Solariumbesuche begünstigt.

Welche Faltentypen sind bekannt?

Nachfolgend finden Sie einige Beispiele bekannter Faltentypen.

  • Marionettenfalten: ziehen sich von den Mundwinkeln zum Kinn hinunter und verleihen den Betroffenen häufig den Ausdruck schlecht gelaunt oder traurig zu sein
  • Nasolabialfalten: auch als Nasenlippenfurchen bezeichnet, ziehen sich beidseits vom oberen Ende der Nasenflügel bis neben die Mundwinkel
  • Tränenfurche oder Tränenrinne: kennzeichnet die untere Begrenzung des Unterlids, sie liegt am unteren knöchernen Rand der Augenhöhle
  • Krähenfüße: hierbei handelt es sich um strahlenförmig von den äußeren Augenwinkeln nach außen zeigende Fältchen
  • Zornesfalten: sind senkrecht verlaufende Vertiefungen zwischen den Augenbrauen
  • Falten am Kinn: diese Falten entstehen häufig durch Überdehnung und Überanstrengung der Kinnmuskulatur
  • Falten am Hals: diese Falten sind ein Zeichen des Alters, sie entstehen häufig durch den Verlust an Spannkraft und Widerstandsfähigkeit der Haut

Weitere Anwendungsbereiche

Eigenfett kann auch eingesetzt werden, um ausgeprägte Volumenverluste im gesamten Gesicht aufzufüllen und so eingefallene Areale auszugleichen. Weiterhin eignet sich Eigenfett zur Aufpolsterung der Lippen, zur Konturierung der Wangen und auch zur Korrektur eingezogener Narben.

In unserer Facharztpraxis für plastische und ästhetische Operationen in Berlin-Mitte haben wir uns auf die Verjüngung des kompletten Gesichts durch Eigenfetttransplantation spezialisiert.Gerne beraten wir Sie dazu in einem persönlichen Gespräch.

Was kostet eine Faltenunterspritzung mit Eigenfett? Berlin Mitte Plastische und ästhetische Chirurgie Dr. med. Sven Heinrich

Wie ist der Ablauf bei der Unterspritzung von Falten mit Eigenfett?

Um Falten mit Eigenfett unterspritzen zu können, muss zuvor körpereigenes Fett gewonnen werden. Zur Fettgewinnung entnimmt der Chirurg zunächst Fettgewebe aus einer anderen Region des Körpers, an der ausreichend Fettpölsterchen vorhanden sind. Für die Fettentnahme eignen sich Hüften, Bauch und Oberschenkel. Diese Methode der Fettentnahme ist auch als Liposuktion oder Fettabsaugung bekannt und wird schon seit langem erfolgreich durchgeführt. Die für die Fettentnahme ausgewählte Stelle wird zu diesem Zweck lokal betäubt, sodass der Eingriff schmerzfrei ist. Der Chirurg wird Fett immer nur an Stellen entnehmen, wo die Fettentnahme eine Verbesserung der Kontur bewirken kann und keine nachteiligen Effekte entstehen können.

Danach erfolgt die Aufbereitung des entnommenen Eigenfetts. Das gewonnene Fettgewebe wird nun für die Implantation im Gesicht aufbereitet. Konkret heißt das, es wird intensiv gefiltert, um so nicht benötigte Gewebeanteile zu entfernen. So aufbereitet, wird es in eine Spritze gefüllt, die anschließend zur Injektion verwendet wird.

Anschließend erfolgt die Implantation des Eigenfetts. Ähnlich wie Botox oder Hyaluronsäure wird das Eigenfett nun per Injektion mit feinsten Injektionsnadeln schonend injiziert und entfaltet schon nach kurzer Zeit seine Wirkung. Die Tatsache, dass unser Körper das Eigenfett nicht als Fremdkörper empfindet, macht es zum idealen Füllstoff für die Glättung und Aufpolsterung von Falten im Gesicht. Das Verfahren findet unter örtlicher Betäubung oder im Dämmerschlaf statt und erfordert keinen stationären Aufenthalt. Sie können direkt nach dem Eingriff wieder nach Hause gehen und schon nach zwei bis drei Tagen Ihren Alltag wieder aufnehmen. Kleine Rötungen oder blaue Flecken, die aufgrund der Verletzung winziger Blutgefäße bei der Behandlung entstehen können, sind kein Grund zur Beunruhigung und verschwinden schon nach wenigen Tagen.

Wann darf ich eine Faltenunterspritzung nicht vornehmen lassen?

Für eine Faltenbehandlung mit Eigenfett oder Hyaluronsäure kommen sie leider nicht in Frage, wenn Sie schwanger sind, wenn Sie mit Hepatitis, HIV oder anderen Infektionskrankheiten diagnostiziert wurden oder wenn bei Ihnen eine Blutgerinnungsstörung vorliegt.

Nach der Behandlung

Bitte achten Sie nach der Behandlung darauf, die mit Eigenfett unterspritzten Regionen keiner mechanischen Belastung oder Reizung auszusetzen. Wurde eine größere Fettmenge implantiert, so hilft eine Kühlung der entsprechenden Stellen, um die Regeneration zu unterstützen. Die Einnahme von Schmerzmitteln sollte nach erfolgtem Lipofilling nicht notwendig sein.

Welche Risiken birgt eine Faltenunterspritzung?

Wie jeder operative Eingriff ist auch die Behandlung von Falten mit Eigenfett oder Hyaluronsäure mit gewissen Restrisiken verbunden. So kann es in äußerst seltenen Fällen nach erfolgter Behandlung zu Wundinfektionen, Gefühlsstörungen, Lipogranulomen (gutartigen Geschwulsten) oder Zystenbildungen kommen.

In unserer Facharztpraxis in Berlin-Mitte verfügen wir über eine langjährige Erfahrung mit der Faltenunterspritzung und arbeiten sehr sorgfältig. Die Behandlungsfolgen beschränken sich im Normalfall auf kleinere Schwellungen, Rötungen und blaue Flecken, die schon nach kurzer Zeit von alleine wieder verschwinden.

Welche Vor- und Nachteile beinhaltet die Faltenunterspritzung mit Eigenfett?

Hier ist an erster Stelle die außerordentlich gute Verträglichkeit der Eigenfettbehandlung für den Körper zu nennen. Das körpereigene Gewebe kann keine Allergien auslösen und auch die Gefahr einer Abstoßungsreaktion ist minimal. Die Verwendung körpereigener Substanzen macht Lipofilling außerdem zu einem vergleichsweise günstigen und schnell durchführbaren Verfahren, das ohne Konservierungsmittel oder sonstige Fremdmaterialien auskommt. So kann auch die Entstehung einer Infektion mit unbekannten Erregern ausgeschlossen werden.

Dennoch sollten Sie auch die Nachteile in Betracht ziehen: Bereits die Entnahme des Eigenfetts ist ein – wenn auch sehr kleiner – operativer Eingriff, bei dem kleine Blutgefäße in Mitleidenschaft gezogen werden und vorübergehend blaue Flecken entstehen können. Wird bei der Einlagerung und Verarbeitung des entnommenen Eigenfetts nicht sorgfältig vorgegangen, so können die Fettzellen absterben und sind nicht mehr zu gebrauchen.

Entscheidend für den Erfolg der Behandlung ist also die Kompetenz und Erfahrung des durchführenden Facharztes. In unserer Facharztpraxis für plastische und ästhetische Operationen in Berlin-Mitte führen wir seit vielen Jahren Faltenunterspritzungen durch. Wir setzen dabei nur modernste, medizinische Verfahren ein. Wir erfüllen außerdem höchste Qualitätsstandards, entsprechend hoch ist unsere Patientenzufriedenheit.

Unterspritzung von Falten mit Hyaluronsäure

In unserer Facharztpraxis erhalten Sie auf Wunsch auch eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure. Da Hyaluron ebenfalls vom menschlichen Körper selbst produziert wird, eignet sich auch dieses Füllmaterial zur natürlichen und schonenden Faltenbehandlung. Das unter die Haut gespritzte Hyaluron bindet Feuchtigkeit. Die Haut wird dadurch leicht angehoben, was eine Milderung der Falten und somit ein jüngeres Aussehen bewirkt.

Wie ist der Ablauf bei der Eigenfetttransplantation? Berlin Mitte Plastische und ästhetische Chirurgie Dr. med. Sven Heinrich

Was kostet eine Faltenunterspritzung?

Die Unterspritzung von Falten mit Eigenfett oder Hyaluronsäure gilt als ästhetische Behandlung ohne medizinische Indikation. Von den Krankenkassen wird sie daher in der Regel nicht übernommen. Welche Kosten Ihnen entstehen, hängt wesentlich vom Umfang des Eingriffs ab und lässt sich nur individuell berechnen. In einem ersten unverbindlichen Beratungsgespräch machen wir uns ein Bild von Ihrer Ausgangssituation sowie Ihren persönlichen Vorstellungen und zeigen Ihnen auf, was wir als Facharztpraxis für plastische und ästhetische Operationen in Berlin-Mitte für Sie tun können.

Die wichtigsten Fakten zur Faltenunterspritzung noch einmal im Überblick:

Operationsdauer: 1 Stunde, ambulant
Narkose: lokale Betäubung, Dämmerschlaf
Arbeitsfähigkeit: nach 2-3 Tagen
Wundheilung: 10-12 Tage
Kosten: ab 1.500,00 EUR

Rufen Sie einfach in unserer Praxis in Berlin-Mitte an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin zur Beratung. Wir freuen uns auf Sie und werden uns gerne Zeit für Sie nehmen, um all Ihre Fragen in Ruhe zu beantworten.

Dr. med. Sven Heinrich

Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
plastische und ästhetische Operationen
- Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie -

Anschrift:
Friedrichstraße 63
(Eingang Mohrenstraße 17)
10117 Berlin

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr.:
08:00 - 18:00 Uhr
Fr: auf Anfrage

Kontakt
Telefon: +49 (0) 30 / 84 52 48 88
E-Mail: post@dr-heinrich.berlin
Termin: hier vereinbaren

Dr. med. Sven Heinrich Berlin
Friedrichstraße 63
(Eingang Mohrenstraße 17)
10117 Berlin
Urheberrechte - © 2017 -

Termin vereinbaren

Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung einsehen.

CAPTCHA image